Durch den Wintereinbruch kam es zu unzähligen Einsätzen

  • LKW - Bergung an der LB36 in Rammelhof am 30. November/13:28 Uhr
  • Fahrzeugbergung an der LB36 - Höhe Schafberg am 30. November/22:03 Uhr
  • Fahrzeugbergung an der LB36 - Höhe Schafberg am 6. Dezember/06:39 Uhr
  • Fahrzeugbergung an der L7173 - Höhe Schafberg, Richtung Kaltenbrunn am 7. Dezember/00:51 Uhr
  • LKW - Bergung an der LB36 - Höhe Schafberg am 7.Dezember/16:23 Uhr
  • Fahrzeugbergung an der L7173 - Höhe Schafberg, Richtung Kaltenbrunn am 8. Dezember/20:37

Brandeinsatz am 28. November 2017

Am 28. November 2017 um 8:24 Uhr wurde die FF Grafenschlag als Unterstützung zu einem Fahrzeugbrand nach Rappottenstein (Grubhöfe) alarmiert.

Kurz nach der Alarmierung rückten 9 Kameraden zum Unfallort aus und konnten folgendes Szenario feststellen: Ein Harvester begann aus unbekannter Ursache zu brennen.

Durch die gute Zusammenarbeit mit den Feuerwehren (Rappottenstein, Roiten und Marbach am Walde) konnte ein schnelles Brand-Aus gegeben werden.

 

Fahrzeugbergung am 30. Oktober 2017

Die FF Grafenschlag wurde am Montag den 30.10.2017 um 8:45 von der FF Großweißenbach zur Unterstützung mit Wechselladefahrzeug-Kran (WLF-K) zu einer Fahrzeug-Bergung auf der B36 zwischen Frankenreith und Großweißenbach alarmiert.

Zwei Kameraden rückten mit WLF-K aus und beim Eintreffen war bereits die örtlich zuständige Feuerwehr an der Unfallstelle. Mittels Seilwinde der FF Großweißenbach wurde das Fahrzeug aus den dem Graben gezogen und mit den Kran der FF Grafenschlag verladen und abtransportiert. 

Sturmschaden am 29. Oktober 2017

Am Sonntag den 29.10.2017 um 11:12 wurde die FF Grafenschlag mittels stiller Alarmierung von Florian Zwettl zu einen Sturmschaden (T1) Baum über Straße zwischen Kleingöttfritz und Bad Traunstein alarmiert.

Unmittelbar rückten 15 Kameraden mit KDO und LFA-B aus. Nach kurzer Einsatzdauer konnte der Verkehr wieder freigegeben werden. 

Schwerer Verkehrsunfall am 27. August 2017

Am Sonntag, denn 27. August 2017 um 16:15 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall in Grafenschlag. Ein Mann aus dem Bezirk Waidhofen/Thaya lenkte sein Motorrad in Richtung Lugendorf. Kurz nach Grafenschlag überholte er einen PKW und übersah ein entgegenkommendes Auto.

 

Es kam zum Zusammenstoß und der Motorradlenker erlag noch an der Unfallstelle. Der PKW Fahrer und die Beifahrerin wurden unbestimmtes Grades verletzt.

Mähdrescherbrand am 5. August 2017

Am 5.8.2017 wurde Kommandant Franz Steininger von einer Privatperson zu einen Mähdrescherbrand zwischen Kaltenbrunn und Kl. Weißenbach alamiert.

Sofort rückten HLFA-3 mit 7 Mitglieder zur Einsatzstelle aus.

Der Besitzer konnte selbst mit dem Feuerlöscher den Brand der im Motorraum ausbrach eindämmen und die Kameraden der FF Grafenschlag führten mittels Schnellangriffseinrichtung die Nachlöscharbeiten durch.

 

Nach einer Stunde Einsatzdauer rückten die Kameraden wieder in das Feuerwehrhaus ein.

Unwettereinsatz am 30. Juli 2017

Am Sonntag den 30.07. 2017 um 15:30 Uhr wurde die FF-Grafenschlag von Fl. Nö zu einen Unwettereinsatz (T1) in Kaltenbrunn alamiert.

 

Nach starken Regen und Hagel drang bei zwei Häusern das Wasser in Erdgeschoss, Keller und Garage ein. 15 Mitglieder rückten mit HLFA-3 und LFA-B aus.

 

Nach den Auspumparbeiten und der anschließenden Reinigung rückten die Kameraden nach ca. 3 Stunden wieder in das Feuerwehrhaus ein.

Fahrzeugbergung am 11. Juli 2017

Am 11. Juli 2017 wurde die FF - Grafenschlag mittels stiller Alamierung zu einer Fahrzeugbergung (T1) auf der B36 - Kreuzung Roiten alarmiert. 

Unmittelbar rückten LFA-B und WLF-K mit 15 Mitglieder zur Unfallstelle aus. 

An der Kreuzung wollte ein Fahrzeuglenker nach links in Richtung Frankenreith abbiegen und übersah die junge Frau aus dem Bezirk Zwettl die ihren PKW auf der B36 in Richtung Grafenschlag lenkte. Dabei kam es zum Zusammenstoß der beiden. 

Die junge Fahrzeuglenkerin wurde mit leichten Verletzungen in das Landesklinikum Zwettl eingeliefert.

Anschließend wurden die beiden Unfallfahrzeuge mittels Kran verladen und von der Unfallstelle abtransportiert. 

Nach Reinigen der Fahrbahn rückten die Kameraden wieder in das FF Haus ein. 

Fahrzeugbergung am 19. April 2017

Bei neuerlichen Wintereinbruch am Mittwoch, den 19. April 2017 kam es auf der schneeglatten Fahrbahn zwischen Schafbergerhöhe und Kreuzung Roiten (LB36) um 7:23 Uhr zur einer Fahrzeugbergung.

Ein PKW kam von der Fahrbahn ab und rutschte in den Graben. Die FF Grafenschlag rückte mit LFA-B und KDO aus und zog mittels Seilwinde das Fahrzeug wieder zurück auf die Fahrbahn. Am PKW entstand nur ein geringer Sachschaden. Da auch einige LKW hängen geblieben waren wurden diese mit Unterstützung der FF Grafenschlag wieder flott gemacht.

 

Nach ca. 1,5 Stunden war der der Einsatz beendet.

Brandverdacht am 2. März 2017

Am 2. März 2017 wurde die FF Grafenschlag von Florian NÖ um 10:45 Uhr zu einem Brandverdacht (B2) in einer Tischlerei in Gr. Weißenbach alarmiert.

Durch Betriebsmitarbeiter wurde Brandgeruch im Silo wahrgenommen. Kurz nach der Alarmierung rückten HLF-3 und 10 Mitglieder zum Einsatzort aus. Beim Eintreffen war die örtlich zuständige Feuerwehr vorort und es wurde durch die Einsatzleitung beschlossen, den Silo zu räumen. 

Mit schweren Atemschutz wurde begonnen den Silo händisch auf bereitgestellte Traktoranhänger auszuschaufeln. 7 Atemschutztruppen wurden dafür benötigt und die FF Grafenschlag war mit 2 Atemschutztrupps in Einsatz. 

Eingesetze Feuerwehren: Gr. Weißenbach, Zwettl Stadt, Grafenschlag, Gr. Göttfritz, Rohrenreith, Sprögnitz und ATEM Jahrings mit 60 Mann im Einsatz. 

Nach 2,5 Stunden rückten die Kameraden wieder in das Feuerwehrhaus ein und stellten die Einsatzbereitschaft wieder her. 

FOTO: FF Gr. Weißenbach

Verkehrsunfall am 13. Februar 2017

Zu einem Verkehrsunfall kam es am 13. Februar zwischen zwei PKW in Grainbrunn. Zur Unterstützung und Abtransport der zwei schwer beschädigten Fahrzeugen von der Unfallstelle wurde das Wechselladefahrzeug mit Kran der FF Grafenschlag um 11.00 von der örtlich zuständigen Feuerwehr angefordert. 3 Kameraden rückten mit WLF-K zur Einsatzstelle aus. Beim Eintreffen waren bereits die verletzten Personen von der Rettung  erstversorgt und am Weg in das Krankenhaus. Unterstützt von der FF Grainbrunn wurden die beschädigten Fahrzeuge mittels Kran von der Unfallstelle verladen und abtransportiert. Um 13.15 rückten die Kameraden wieder in das Feuerwehrhaus ein.

Brandverdacht am 8. Februar 2017

Zu einem Brandverdacht (B1) am 08. Februar 2017 um  08.16 in Schafberg 26 wurde die FF Grafenschlag von Fl.NÖ alarmiert. Sofort rückten HLFA-3 und LFA-B mit 14 Mitglieder zur Einsatzstelle aus. Beim Eintreffen konnten wir eine leichte Rauchentwicklung in der Küche wahrnehmen. Nach Öffnen der Fenster und Abschließen des Ölofen stellte sich heraus, dass das Rauchabzugsrohr vom Ofen kurz vor dem Kaminanschluss verlegt war. Da der zuständige Rauchfangkehrer schon Vorort war wurde das Problem gleich gelöst. Da keine weiteren Maßnahmen mehr nötig waren konnten die Kameraden wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.

Fahrzeugbergung am 6. Februar 2017

Von Fl.NÖ wurde die FF Grafenschlag am 6. Februar 2017 um 06.21 auf der LB36 auf Höhe Kreuzung Schafberg – Kaltenbrunn zu einer Fahrzeugbergung (T1) alarmiert. Ein PKW kam von der Fahrbahn ab und in einem angrenzenden Feld auf der Seite zu liegen. 9 Kameraden rückten mit LFA-B aus und stellten das Fahrzeug wieder auf die Räder. Ein zu Hilfe kommender Landwirt zog mittels Traktor den schwer beschädigten PKW aus dem Feld. Anschließend wurde das Fahrzeug abtransportiert. Glücklicherweise blieb der Fahrer dabei unverletzt. Nach ca. 1 Stunde rückten die Kameraden wieder in das Feuerwehrhaus ein.

Türöffnung am 24. Jänner 2017

Zu einer Türöffnung (T1) am 24. Jänner 2017 um 20:33 im Pfarrhof  wurde die FF Grafenschlag von Fl.NÖ alarmiert.Es wurde ein Unfall vermutet. Da irrtümlicher Weise eine pflegebedürftige Person per Handy den Alarm auslöste, rückten unmittelbar KDO und LFA-B mit 18 Mitglieder zur Einsatzstelle aus. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war die Pflegehelferin schon Vorort und „ Gott sei Dank „stellte sich heraus das es nur ein Versehen war. Unmittelbar danach konnten die Kameraden wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.

Fahrzeugbergung am 23. Jänner 2017

Mittels stiller Alarmierung von Fl.NÖ rückten am 23. Jänner 2017 um 05:41 LFA-B und 5 Mitglieder zu einer Fahrzeugbergung (T1) am Güterweg zwischen Kl.Göttfritz und Langschlag aus. Ein PKW kam von der Fahrbahn ab und rutschte in den Graben. Das Fahrzeug wurde mittels Seilwinde auf die Fahrbahn zurückgezogen und der Fahrer konnte seine Fahrt fortsetzen. Der PKW blieb unbeschädigt und nach kurzer Einsatzdauer rückten die Kameraden in das Feuerwehrhaus wieder ein.

Fahrzeugbergung am 13. Jänner 2017

Am 13. Jänner um 11:15 wurde die FF Grafenschlag mittels stiller Alamierung von Fl.NÖ zu einer Fahrzeugbergung (T1) auf der LB 36 Schafbergerhöhe (km51,5-53,7) alamiert. Genau an der selben Stelle wie ca. vor einer Woche (4.Jänner) kam ein Kleintransporter vom Roten Kreuz auf der schneeglatten Fahrbahn ab und rutschte in den Graben. Unmittelbar rückte KDO und LFA-B mit 12 Mitglieder aus. Für kurze Zeit wurde die LB 36 von der Polizei gesperrt und der Kleintransporter wurde mittels Seilwinde auf die Fahrbahn zurückgezogen. Auf dem Fahrzeug entstand keinerlei Schaden und die zwei Mitarbeiter des Roten Kreuz konnten ihre Fahrt ungehindert fortsetzen.

Fahrzeugbergung am 4. Jänner 2017

Am 4. Jänner 2017 um 11:36 Uhr wurde die FF Grafenschlag zu einer Fahrzeugbergung (T1) auf der LB36 Schafbergerhöhe (km 51,5 - 53,7) alarmiert.

Die FF Grafenschlag rückte unmittelbar nach der Alarmierung mit LFA-B und 7 Mitglieder zur Einsatzstelle aus. Auf der Schneeglatten Fahrbahn und durch starken Seitenwind kam ein Kleintransporter von der Fahrbahn ab.  Mittels Seiwinde wurde das Fahrzeug aus dem Graben zurückgezogen. Am Fahrzeug enstand keinerlei Schaden und der Fahrer konnte seine Fahrt wieder fortsetzen. 

Unfall mit zwei Verletzten

Eine 83- jährige Frau aus dem Bezirk Zwettl lenkte am 20. Juni 2016 gegen 14:40 Uhr ihren PKW im Gemeindegebiet Grafenschlag von Schafberg kommend in Richtung LB 36. An der Kreuzung mit der LB 36 wollte sie nach links in Richtung Frankenreith abbiegen. Zur gleichen Zeit lenkte ein 48-jähriger Mann aus dem Bezirk Zwettl seinen PKW auf der LB 36 in Richtung Grafenschlag. Dabei kollidierte die Lenkerin mit ihrem PKW seitlich mit dem von links kommenden PKW des 48-jährigen Lenkers.

Die 83-jährige Lenkerin wurde im Fahrzeug eingeklemmt und durch die Freiwillige Feuerwehr geborgen. Die Frau und der Mann wurden mit teils schweren Verletzungen mit dem Notarztwagen in das Landesklinikum Zwettl eingeliefert. 

Hunderte Bäume durch massiven Raureif geknickt

 

Anfang Dezember 2014 hatten die Feuerwehrmitglieder aus den Gemeinden Bad Traunstein, Grafenschlag, Gutenbrunn, Kirchschlag, Kottes-Purk, Martinsberg, Ottenschlag, Sallingberg und Schönbach wieder sprichwörtlich "alle Hände voll zu tun"!
Die Einsatzzahlen lagen zwischen 300 und 400 Einsätzen alleine im Abschnitt Ottenschlag.
Alleine in der Gemeinde Grafenschlag rückte die örtliche Feuerwehr zu unzähligen Einsätzen aus.

Mähdrescherbergung am 10.08.2014

 

Die Feuerwehr Grafenschlag rückte am 10.08.2014 zu einer Mähdrescherbergung nach Kaltenbrunn mit 8 Mann aus. Die Bergung erwies sich schwieriger als erwartet, da die zu bergende Landmaschine bis zur Vorderachse im weichen Boden versunken war. Durch den Einsatz der Seilwinde des HLF und des Rüstfahrzeuges gelang es schließlich den Mähdrescher ohne Beschädigungen zu bergen. Nach ca. 3 Stunden war die Feuerwehr wieder einsatzbereit.

Verkehrsunfall mit Personenschaden am 13.07.2014

 
 

Am 13.07.2014 um 19:00 Uhr wurde die Feuerwehr Grafenschlag zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der B36 nur wenige Meter vor der Kreuzung mit der L77 alarmiert. Der Fahrzeuglenker fuhr mit seinem PKW in Richtung Grafenschlag und kam in der dortigen Linkskurve in das Straßenbankett. Er kam anschließend von der Straße ab, überschlug sich mehrmals und kam letztendlich auf dem Dach zum liegen. Der Lenker wurde dabei unbestimmten Grades verletzt.

Die Fahrzeugbergung erfolgte mit dem Kranfahrzeug. Die FF Grafenschlag war mit insgesamt 2 Fahrzeugen und 11 Mann im Einsatz. Nach der erfolgten Fahrzeugbergung und der anschließend durchgeführten Straßenreinigung war die Einsatzbereitschaft nach ca. 1,5 Stunden wieder hergestellt.

Verkehrsunfall mit Personenschaden am 18.06.2014

Am 18.06.2014 um 17:45 Uhr wurde die Feuerwehr Grafenschlag zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der L7174 zwischen Grafenschlag und Klein Göttfritz alarmiert. Bei dem Unfall fuhr ein PKW zu weit in die dortige "Nondorfer Kreuzung" ein und übersah dabei ein von links kommendes Fahrzeug. Die PKW Lenkerin kam dadurch mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern und rutschte anschließend in den rechten Straßengraben. Bei dem Verkehrsunfall waren 5 Personen beteiligt welche unbestimmten Grades verletzt wurden und anschließend mit der Rettung und dem Notarzthubschrauber in das Krankenhaus Zwettl verbracht wurden. Die Fahrzeugbergung erfolgte mit dem Kranfahrzeug. Die FF Grafenschlag war mit insgesamt 3 Fahrzeugen und 20 Mann im Einsatz. Nach der erfolgten Fahrzeugbergung und der anschließend durchgeführten Straßenreinigung war die Einsatzbereitschaft nach ca. 2 Stunden wieder hergestellt.